Verhütung und Hygiene

HPV übertragen sich u.a. bei engem Körperkontakt und beim Geschlechtsverkehr. Ein Kondom verringert das Risiko, schützt aber nicht vollständig. Wichtig ist auch, sich selbst und seine Sexspielzeuge effizient zu reinigen.

Ein Kondom hilft, ist aber kein Garant

Beim Geschlechtsverkehr zu verhüten, ist wichtig, vor allem, wenn man wechselnde Sexualpartner hat. Ein Kondom schützt gegen zahlreiche sexuell übertragbare Krankheiten wie HIV, Hepatitis C oder Herpes.

Eine junge Frau ist umgeben von Händen mit unterschiedlichen Verhütungsmitteln.

Was HPV anbetrifft, bietet ein Kondom keinen ausreichenden Schutz. Denn HPV übertragen sich nicht ausschließlich über Sexualkontakte. Bestimmte HPV-Typen kommen außer auf den Schleimhäuten auch auf der Haut im Genital- und Analbereich vor. Daher kann es auch durch sehr engen Körperkontakt zu einer Übertragung kommen.

Studien haben gezeigt, dass sich bei ausschließlicher Kondomnutzung HPV-Infektionen zwar teilweise verringern, jedoch nicht verhindern lassen. Eine HPV-Impfung hingegen erzeugt eine sehr effektive Immunität gegen die in den Impfstoffen enthalten HPV-Typen.

Sinnliches Spielzeug

Immer mehr Menschen, insbesondere Jugendliche, nutzen sogenannte Sextoys. Gemeint sind Hilfsmittel wie etwa Vibratoren oder Dildos, die beim (Solo)Sex Genuss bereiten. Im Hinblick auf HPV (und auch andere sexuell übertragbaren Krankheiten) ist eine effiziente Reinigung wichtig, damit keine Keime und Bakterien an den Lustbereitern haften bleiben.

  • vor und nach dem Gebrauch Sexspielzeug reinigen: mit milder Seife, warmen Wasser, einem feuchten Tuch oder Schwamm, gut trocknen und trocken aufbewahren
  • um auf Nummer sicher zu gehen: speziell dafür vorgesehenes Desinfektionsmittel nutzen – Achtung: keine klassischen Haushalts- oder Flächendesinfektionsmittel nutzen, diese können das Material beeinträchtigen und beim nächsten Gebrauch die Haut- und Schleimhäute angreifen.
  • die Empfehlungen des Herstellers beachten

Wichtig ist, dass Sexspielzeuge kein Tabuthema sind. Am besten reden Sie offen mit Ihrem Kind darüber.

Gesunde Körperhygiene

Dass HPV sich auf nicht-sexuellem Weg übertragen, ist zwar eher selten, aber durchaus möglich. Wie genau die Viren den Weg von einem Menschen zum anderen finden, ist noch unklar. Mögliche Alternativen sind der Hautkontakt (Zärtlichkeiten) oder verunreinigte Gegenstände wie Handtücher oder Seife. Daher sollte man eine gute (oder gesunde) Körperhygiene an den Tag legen:

  • ausschließlich persönliche oder frische Handtücher und Waschlappen nutzen
  • regelmäßig Hände waschen
  • auf die Körperhygiene achten