50 Jahre Autonomie

Das ostbelgische Filmprojekt

Am 15. November 2023 war es so weit: Das Ergebnis des ostbelgischen Filmprojekts konnte präsentiert werden. Hier könnt ihr euch den vollständigen Film anschauen.

Illustratives Bild: Ein Mann und eine Frau sitzen nebeneinander, essen Popcorn und schauen erstaunt in die Kamera.

Im Jubiläumsjahr „50 Jahre Autonomie“ fand in Ostbelgien ein einmaliges Ereignis statt: ein Filmprojekt mit rund 90 Menschen aus Ostbelgien, die hier spontan persönliche Eigenheiten, ungeahnte Verbindungen und ostbelgische Besonderheiten entdeckten.

Ein filmisches „community event“: Teilgenommen haben Menschen mit unterschiedlichsten Biografien, junge und alte, von der Försterin bis zum Informatiker, die meisten trafen sich hier zum ersten Mal. Viele sind Ostbelgier von Geburt, andere sind es später geworden.

Worum ging es konkret?

Moderiert von der Schauspielerin Karen Dahmen, stellte die Gruppe sich Fragen zu ihrer persönlichen und kulturellen Identität, zu Gemeinsamkeiten und Unterschieden. Sie spürte dem nach, was uns über alle Grenzen hinaus als Mensch und als Gemeinschaft ausmacht.

Das Ergebnis ist ein vierminütiger Kurzfilm, eine Momentaufnahme mitten im Leben.