Familie

Planning Familial Ostbelgien

Viele Beratungsangebote zu Sexual- und Gesundheitsthemen

Welche Verhütungsmittel gibt es? Wie kann ich mich vor Geschlechtskrankheiten schützen? Bei diesen und noch viel mehr Fragen rund um das Thema Sexualität und Gesundheit ist die Beratungsstelle „Planning Familial Ostbelgien“ die richtige Adresse.

„Planning Familial Ostbelgien“ wurde von Prisma VoG ins Leben gerufen. Es ergänzt das medizinische und sozio-psychologische Angebot der Deutschsprachigen Gemeinschaft zur sexuellen, reproduktiven und affektiven Gesundheit ideal. Dabei orientiert sich die Anlaufstelle an dem bereits bestehenden Angebot der „Centres de Planning familial“ in der Wallonie und verfolgt vier verschiedene Ziele:

  1. AdobeStock_204058821_C_Chinnapong
    Die Schaffung einer fachübergreifenden Anlaufstelle zur Prävention und Intervention gegen sexuell übertragbare Krankheiten
  2. Die bessere Anwendung verschiedener Verhütungsmethoden durch die Nutznießer
  3. Die Verbesserung der Begleitung bei unerwünschten Schwangerschaften
  4. Die erhöhte Zugänglichkeit zu interdisziplinärer Sexualberatung

Welche Angebote gibt es?

Die Beratungsstelle ist mit fachlich qualifizierten Mitarbeiterinnen sehr gut aufgestellt und bietet ein breites Angebotsspektrum, wie zum Beispiel:

  • Gespräche mit einer Sozialarbeiterin/Psychologin
  • Schaffung von sexualpädagogischen Angeboten (Sexualaufklärung)
  • Vergabe von Kondomen
  • Vergabe der Pille und der Pille danach
  • Durchführung von Schwangerschaftstests
  • Sexual- und Paarberatung bzw. -therapie
  • Beratung und Therapie für Opfer sexueller Gewalt
  • Vorsorgende Medizin, Beispiele: gynäkologische Routineuntersuchung, Check-up und Aufklärung über sexuelle übertragbare Krankheiten, Schwangerschaftsbegleitung usw.
  • Sexualmedizin
  • Krebsvorsorge durch HPV-Impfungen ergänzend zu den Angeboten durch Kaleido im schulischen Rahmen und den Angeboten der Fachärzte oder Gebärmutterhalskrebs-Früherkennung
  • Schwangerschaftskonfliktberatung
  • Medikamentöser Schwangerschaftsabbruch

An wen richten sich die Angebote?

Die Beratungsstelle richtet sich an Personen, die rund um die sexuelle Gesundheit und Selbstbestimmung Beratung und Unterstützung benötigen. Jede Person mit einer Anfrage zu den oben genannten Themen hat Anspruch auf ein Beratungs- bzw. Hilfsangebot.

Wie läuft ein Termin ab?

Das Erstgespräch findet mit einer Sozialarbeiterin in der Beratungsstelle statt, um die Situation und die genaue Anfrage zu verstehen sowie eventuelle Fragen zu besprechen.

Im Anschluss werden bei Bedarf eine medizinische Beratung bzw. Untersuchung durchgeführt. Diese ist vertraulich und fällt unter das Berufsgeheimnis. Die (sexual-)medizinischen Beratungen und Untersuchungen finden jeden Mittwoch von 12:30 bis 16:30 Uhr statt. Termine können über das Sekretariat vereinbart werden.

Weitere Informationen finden Sie in den weiterführenden Links.

Die Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft bezuschusst dieses Projekt im Rahmen des Projektaufrufs zur Verbesserung und Stärkung der Gesundheit und des Wohlbefindens der ostbelgischen Bevölkerung.