Kriterien

Welche Kriterien muss das Gebäude erfüllen?

  • Das Wohngebäude muss oder die Gebäude müssen als Wohnraum dienen.
  • Der Bauantrag für das Wohngebäude oder die Gebäude muss mindestens 15 Jahre alt sein.
  • Die Gebäude müssen in der Deutschsprachigen Gemeinschaft liegen.

Ist das Wohngebäude renoviert, haben Sie als Antragsteller Auflagen, wie das renovierte Gebäude genutzt werden muss.

Welche Kriterien muss der Antragsteller erfüllen?

  • Als Antragsteller müssen Sie volljährig (18 Jahre) sein.
  • Als Antragsteller müssen Sie ganz oder teilweise Eigentümer des betroffenen Gebäudes sein.
  • Als Antragsteller müssen Sie im National- oder Fremdenregister eingetragen sein.

Welche technischen Anforderungen gelten für die Arbeiten?

Für die Renovierung bzw. Sanierung gelten technische Mindestanforderungen, genauer gesagt U-Werte, die nachgewiesen werden müssen. Die genauen Anforderungen finden Sie im Ministeriellen Erlass unter "Kapitel 2 - Förderfähige Arbeiten und technische Bedingungen" pro Fördermaßnahme. Den entsprechenden Download können Sie sich herunterladen.

Die verwendeten Materialkennwerte müssen entweder eine ATG-, ETG-Zertifizierung oder eine CE-Kennzeichnung aufweisen. Fehlt diese Zertifizierung oder Kennzeichnung, dann dienen für die Berechnung vorgegebene Pauschalkennwerte (siehe PEB-Berechnungsgrundlagen).

Es ist Aufgabe der „Energieberatung Ostbelgien“, diese technischen Mindestanforderungen fallbezogen zu erläutern und nach Abschluss der Arbeiten zu überprüfen, ggf. auch vor Ort.

Wie berechnet man den geforderten U-Wert?

Im Internet gibt es einige U-Wertrechner. Das Ministerium nutzt den Ubakus-Rechner. Mit der DEMO-Version können Sie den Rechner ebenfalls kostenlos testen.

Müssen die beauftragten Unternehmen gewissen Kriterien entsprechen?

  • Alle Arbeiten müssen in ihrer Gesamtheit durch ein in Belgien in der zentralen Datenbank der Unternehmen eingetragenen Unternehmer durchgeführt werden.
  • Zusätzlich muss die technische Anlage von einem Techniker installiert werden, der ein „Qualiwall-Zertifikat“ vorweisen kann. Hier wird eine Übergangszeit eingeplant, da zurzeit die Ausbildungszentren diese Zertifizierung in der Deutschsprachigen Gemeinschaft noch nicht alle anbieten.

Werden auch Beherbergungsbetriebe, Ferien- und Wochenendhäuser bezuschusst?

Nein, diese Gebäude sind nicht förderfähig.