Zuschlag zum Kindergeld bei Beeinträchtigung

Seit dem 1.1.2022 stellt die DSL die Beeinträchtigung bei Kindern fest

Sobald die DSL die Beeinträchtigung feststellt, informiert sie automatisch das Ministerium. Dieses zahlt den betroffenen Familien den Zuschlag mit dem Kindergeld aus. Dazu brauchen die Eltern seit Januar also keinen getrennten Antrag mehr zu stellen.

Wie sieht die Prozedur bis zum 31. Dezember 2021 aus?

Bisher stellten Eltern von Kindern mit Beeinträchtigung beim Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft einen Antrag, um den sogenannten „Zuschlag für Kinder mit einer Beeinträchtigung“ zu erhalten. Das Ministerium bat anschließend den Föderalen Dienst Soziale Sicherheit, die Einstufung der Beeinträchtigung vorzunehmen. Sobald das Ergebnis der Beeinträchtigung feststand, informierte der Föderale Dienst die Eltern und das Ministerium zahlte den entsprechenden Zuschlag aus.

Was verändert sich zum 1. Januar 2022?

Ab 2022 stellt die Dienststelle für Selbstbestimmtes Leben die Beeinträchtigung fest. Für diese Einschätzung nimmt die DSL drei Aspekte unter die Lupe:

  • Pfeiler 1: die physischen und geistigen Folgen der Beeinträchtigung
  • Pfeiler 2: deren Einfluss auf die Teilnahme des Kindes am täglichen Leben (Mobilität, Lernfähigkeit, Körperpflege …)
  • Pfeiler 3: die Folgen der Beeinträchtigung für die Familie (ärztliche Behandlung, notwendige Fahrten, Anpassung des Umfeldes …)

Wie hoch ist der Zuschlag für Kinder mit einer Beeinträchtigung?

Bedingungen und Höhe des Zuschlages bleiben unverändert. Dieser reicht von 86,42 EUR/Kind/Monat bis 570,39 EUR/Kind/Monat. Er hängt davon ab, wie selbstständig das Kind ist. Der Zuschlag ist eine Beihilfe:

  • weil diese Kinder einen höheren Pflegebedarf haben
  • und damit höhere Kosten anfallen
  • und die Eltern zusätzliche Anstrengungen leisten

Wie können betroffene Familien bei der DSL einen Antrag stellen, damit diese die Beeinträchtigung beim Kind feststellt?

Die Familien können den Antrag online stellen. Bei Fragen stehen die zuständigen Mitarbeiter der DSL montags bis freitags zwischen 8:30 und 12:00 Uhr sowie zwischen 13:00 und 16:30 Uhr unter der Nummer 0800 900 11 zur Verfügung.