VoG-Satzungsanpassung

Zu spät? Keine Panik!

Die Vorgehensweise bleibt auch im kommenden Jahr dieselbe. Hinterlegungen von Satzungsanpassungen sind grundsätzlich jederzeit möglich. Die genaue Vorgehensweise finden Sie im verlinkten Artikel.

Also: Keine Panik und einfach so bald wie möglich nachholen!

Aber bitte auch nicht schleifen lassen, denn Folgendes könnte passieren, wenn die Satzung nicht den Vorgaben der aktuellen Gesetzgebung entspricht:

AdobeStock_182562237_C_Brian Jackson
  • keine ministerielle Genehmigung für die Annahme von großen Spenden
  • Unzulässigkeit von Klagen
  • Auflösung der Vereinigung
  • persönliche Haftung der Verwalter, wenn Angaben zur VoG fehlen

Hierzu bedarf es entweder eines Klägers oder einer gezielten Aktion des Unternehmensgerichts. Für Letzteres hat das Unternehmensgericht Eupen (noch) keine Order erhalten.

Ob es eine Verlängerung der Frist geben wird, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.