Neue Regelungen für die Vereinsarbeit

Bezahlte Vereinsarbeit - „travail associatif“

AdobeStock_218365276_c_Andrey Popov

Das Verfassungsgericht erklärt das durch das Gesetz vom 18. Juli 2018 über den wirtschaftlichen Aufschwung und die Stärkung des sozialen Zusammenhalts (18 juillet 2018 relative à la relance économique et au renforcement de la cohésion sociale) eingeführte System der steuerbefreiten ergänzenden Tätigkeiten, auch bezeichnet als Vereinsarbeit oder „travail associatif“, für nichtig.

Das Urteil erfolgte am 23. April 2020. Es wurde eine Übergangsfrist bis zum 31. Dezember 2020 eingeräumt. Ab Januar 2021 galt das Loi relative au travail associatif nur für den Sportsektor. Am 20. Juli 2021 wurde es auf den soziokulturellen Sektor ausgeweitet.

Die neuen Regelungen für die Vereinsarbeit finden Sie im Infoblatt im Downloadbereich. Die aktuelle Gesetzgebung ist auf ein Jahr begrenzt.

Weitere aktuelle Informationen sowie einen Mustervertrag in französischer und in deutscher Sprache finden Sie ebenfalls im Downloadbereich.

Den Gesetzestext, die Webseite zum Thema „travail associatif/Vereinsarbeit“ und eine Broschüre finden Sie in den weiterführenden Links.

Die befristete Regelung für die Vereinsarbeit, wie sie seit dem 1. Januar 2021 eingeführt wurde, läuft am 31. Dezember 2021 aus. Ab dem 1. Januar 2022 wird sie ersetzt durch ein System, das bestimmte Arbeitgeber im Sport- und soziokulturellen Sektor von der Beitragspflicht befreit. Informationen vorab im Linkbereich (Französisch). Weitere Informationen folgen.