JSP II: Jugendstrategieplan 2016-2022

Jugendstrategieplan 2016-2020

Damit die Probleme der Jugendlichen ermittelt werden konnten, wurde die aktuelle Lebenssituation der jungen Menschen in der Deutschsprachigen Gemeinschaft detailliert analysiert. Als Grundlage dienten hauptsächlich Daten aus dem Jugendsektor. Viele wirkten daran mit - die Jugendorganisationen, die Jugendinformationszentren, die Offene Jugendarbeit, das Jugendbüro und der Jugendrat.

Folgende Schwerpunkte kristallisierten sich während dieser Bestandsaufnahme heraus:

  • Stark gegen Abhängigkeit
  • Vielfalt fördern
  • Politische Bildung
  • Emotionen und Selbstbild

Diese vier Themenschwerpunkte bildeten den Jugendstrategieplan. Mit insgesamt elf Aktionen sollte die Theorie in die Praxis umgesetzt werden.

Aktionsplan

Diese Aktionen bzw. der Aktionsplan enthielt Maßnahmen, Ziele und Projekte, die zur Verbesserung der Lebenssituation Jugendlicher beitragen sollten. Zwischen 2016 und 2022 wurde der Aktionsplan umgesetzt, indem Projekte in den vier Themenbereichen initiiert und gefördert wurden. Insgesamt 31 Projekte trugen zur Umsetzung des Aktionsplans bei. Die Projekte waren vielfältig und umfassten:

  • Weiterbildungen
  • Präventions- und Sensibilisierungsmaßnahmen
  • erlebnispädagogische Aktivitäten
  • öffentlichkeitswirksame Kampagnen
  • grenzüberschreitende Aktionstage

Im Zuge des Programmdekrets 2020 wurde die Laufzeit des zweiten Jugendstrategieplans um zwei Jahre, d. h. bis 2022, verlängert.