Netzwerk zur Begleitung bei Diagnose und Behandlung

Lichtblicke für Krebspatienten und ihre Angehörigen

Was ist die VoG LichtBLICKE und was bietet sie an?

Die Vereinigung ohne Gewinnerzielungsabsicht (VoG) LichtBLICKE möchte Krebserkrankte und deren Angehörigen bei der Diagnose, der Behandlung und in der darauffolgenden Zeit unterstützen und begleiten. Eine Krebsdiagnose ist nicht nur für die Betroffenen schwer, sondern auch für die Angehörigen der Patienten. Der Umgang mit einer solchen Diagnose kann sehr individuell sein und ist nicht leicht. Ziel ist es, einen Zufluchtsort für Betroffene und Angehörige zu bieten, der durch Aktivitäten und Angebote eine begleitende Hilfe und Unterstützung bieten kann.

Die Angebote von LichtBLICKE sind spezifisch auf die Zielgruppe ausgerichtet:

  • Austauschgruppen
  • Yoga und weitere sportlichen Betätigungen
  • Gesundheits- und Ernährungsworkshops
  • Kunsttherapie
  • Massagen
  • Fachberatung zur Ästhetik, wie Make-up und Körperpflege
  • Friseurdienste mit Perücken und Tüchern

Genaueres zu den Angeboten finden Sie auf der Webseite der LichtBLICKE VoG, siehe Links unter „Mehr zum Thema“.

Eine an Krebs erkrankte Frau steht lächelnd und mit ausgebreiteten Armen im Licht des Sonnenuntergangs.

Integrative Medizin

Integrative Medizin ist die Grundlage für die Aktivitäten der LichtBLICKE VoG. Gesundheit setzt sich nach dieser Auffassung aus einer Reihe von individuellen Faktoren, unter anderem den biologischen und psychologischen Faktoren, zusammen. Dieser Ansatz sieht den Menschen als einen aktiven Mitwirker der eigenen Gesundheit an und basiert auf vier Säulen:

  1. Energie und Vitalität
  2. Ernährung und Prävention
  3. Körper und Ästhetik
  4. Emotionen und Verstand

Wie ist die LichtBLICKE VoG aufgebaut?

Betroffene können an den Angeboten und Aktivitäten der LichtBLICKE VoG kostenlos teilnehmen. Die Mitarbeiter arbeiten ehrenamtlich und die Angebote werden durch Spenden finanziert. Das Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft unterstützt die Initiative durch einen Zuschuss.

Seit 2023 besteht zudem eine Zusammenarbeit zwischen der LichtBLICKE VoG und der Klinik St. Josef in St. Vith und dem St. Nikolaus Hospital in Eupen. Die Mitarbeiter der LichtBLICKE VoG können Patienten so im Krankenhaus besuchen und über ihre Angebote informieren.

Sind Sie oder eine Ihnen nahestehende Person von einer Krebsdiagnose betroffen und möchten Sie sich Unterstützung holen? Dann schaffen Sie sich einen ersten Eindruck auf der Webseite des Patienten Rat und Treffs, welche bei den Links zu finden ist. Dort können Sie Erfahrungsberichte von Krebsbetroffenen zur LichtBLICKE VoG finden sowie weitere allgemeine Informationen zu Krebserkrankungen.

Das Ministerium unterstützt die VoG LichtBLICKE in folgenden Punkten

  • Supervisionen und Weiterbildungen für die ehrenamtlichen Mitarbeiter der VoG LichtBLICKE;
  • Miete, Nebenkosten und Unterhaltskosten der Räumlichkeiten;
  • Funktionskosten (Versicherungen, Steuern wie z.B. die Müllsteuer, Büro und Informatikmaterial);
  • Öffentlichkeitsarbeit (Webseite, Flyer, Broschüren, Werbung ….).