Sitzung vom 16. September 2021

AktiF- und AktiF PLUS– Beschäftigungsförderung, Antrag auf zwei projektgebundene Stellen der VoG RCYCL (P0105)

1. Beschlussfassung:

Die Regierung gewährt der VoG RCYCL für die Laufzeit vom 1. November 2021 bis zum 31. Dezember 2024 zwei projektgebundene AktiF-/ AktiF PLUS-Stellen.

Die Ministerin für Kultur und Sport, Beschäftigung und Medien wird mit der Durchführung des vorliegenden Beschlusses beauftragt.

2. Erläuterungen:

Die VoG RCYCL hat am 9. August 2021 einen Antrag auf eine vollzeitige projektgebundene AktiF-Stelle eingereicht. Am 18. August 2021 hat RCYCL einen zusätzlichen Antrag auf eine weitere AktiF-Stelle eingereicht.

Eine Stelle ist für die Funktion „polyvalenter Arbeiter in der Recyclingbranche“ und die andere als Mitarbeiter im Bürobereich vorgesehen.

Eine ausführliche Projektbeschreibung ist den beigefügten Anträgen zu entnehmen.

Der Fachbereich Beschäftigung gibt ein positives Gutachten zum Antrag ab.

3. Finanzielle Auswirkungen:

Die Gewährung dieser Stelle wird in den Monaten November bis Dezember 2021 den OB 30 PR 23 ZW 33.02 mit maximal 15.584 € belasten, da bei Neueinstellungen die Zuschüsse bei projektgebundenen Stellen bis zum 31. Dezember 2021 aufgrund der Corona-Maßnahmen verdoppelt werden.

Für das Haushaltsjahr 2022 und die Folgejahre fallen unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtgrundlagen jährliche Kosten in Höhe von maximal 46.752 € an, die durch den OB 30 PR 23 ZW 33.02 aufzubringen sind.

4. Gutachten:

  • Es liegt ein Gutachten des Fachbereichs Beschäftigung vom 18. August 2021 vor.
  • Es liegt ein Gutachten des Finanzinspektors 6. September 2021 vor.

5. Rechtsgrundlage:

  • Dekret vom 28. Mai 2018 zur AktiF- und AktiF PLUS–Beschäftigungsförderung;
  • Erlass vom 28. September 2018 zur Ausführung des Dekrets vom 28. Mai 2018 zur AktiF- und AktiF PLUS–Beschäftigungsförderung.