10. Zyklus des EU-Jugenddialogs

Die Europäische Jugendkonferenz in Alicante steht in den Startlöchern!

Der 10. Zyklus des EU-Jugenddialogs ist am 1. Juli 2023 mit dem Trio Spanien, Belgien und Ungarn frei nach dem Motto „We need Youth!“ (Wir brauchen Jugend!) gestartet.

Während 18 Monaten arbeiten die drei Ratsvorsitze gemeinsam am 3. Jugendziel „Jugendbeteiligung und integrative Gesellschaften“. Das Ganze läuft in zwei Phasen ab:

  • der Konsultations-/Dialogphase
  • der Umsetzungsphase

Zudem organisiert jeder Vorsitz eine EU-Jugendkonferenz, die gut in den Prozess eingebettet und mit ihm kohärent ist.

Wann finden die EU-Jugendkonferenzen statt?

Die erste EU-Jugendkonferenz, die während des 10. Zyklus organisiert wird, findet vom 1. bis zum 4. Oktober 2023 in Alicante (Spanien) statt. Dort beginnt die Dialog- und Konsultationsphase. An dieser Jugendkonferenz nehmen zwei Vertreter des Jugendrats (RDJ) und ein Vertreter des Ministeriums der Deutschsprachigen Gemeinschaft teil.

Im Frühjahr 2024 findet die EU-Jugendkonferenz unter belgischem Vorsitz statt. Dann endet die Konsultationsphase und die Umsetzungsphase beginnt. Im Herbst 2024 endet der 10. Zyklus des EU-Jugenddialogs mit der EU-Jugendkonferenz in Ungarn. Bei dieser Jugendkonferenz endet die Umsetzungsphase und die Umsetzung in die Politik im Rat der EU beginnt.

Was passiert bei den EU-Jugendkonferenzen?

Die EU-Jugendkonferenzen spielen eine wichtige Rolle im Europäischen Jugenddialog. Sie sind die Momente, in denen

  • Ideen von jungen Menschen - vertreten durch Jugenddelegierte - und Politikern/Entscheidungsträgern auf europäischer Ebene zusammenkommen,
  • bewährte Praktiken und Ratschläge ausgetauscht werden und
  • Ergebnisse von Konsultationen gesammelt und konkrete politische Empfehlungen formuliert werden.

Die Inhalte der drei EU-Jugendkonferenzen bauen aufeinander auf. In ihrer Abfolge sehen sie einen effektiven und integrativen Jugendbeteiligungsprozess vor. Um die Jugendkonferenzen so aussagekräftig und erfolgreich wie möglich zu gestalten, ist es wichtig, dass alle Teilnehmer (einschließlich des begleitenden Teams, die an den EU-Jugendkonferenzen teilnehmen und diese gestalten) angemessene Kenntnisse und Schulungen über den EU-Jugenddialogprozess erhalten.

Die ostbelgischen Jugenddelegierten werden auf dem Instagram Kanal des Jugendrats @rdj.ostbelgien von der spanischen Jugendkonferenz berichten.