Sexuelle Gewalt an Kindern und Jugendlichen

Das Schweigen brechen – Plakat-Kampagne „Du bist nicht allein“

Teddybär mit überkreuzt geklebten Pflastern auf dem Mund

„Hilfe holen ist kein Petzen“, „Mein Körper, meine Entscheidung“ oder „Packst du mich an, pack ich aus!“, heißt es auf den Plakaten und ermutigt Kinder und Jugendliche, das Schweigen zu brechen.

Ziel der Kampagne

Die Kampagne zielt darauf ab Kinder und Jugendliche zu motivieren, selbständig Beratung und Hilfe in Anspruch zu nehmen.

  • Kinder und Jugendliche ermutigen, ihren Gefühlen zu vertrauen
  • Kinder und Jugendliche darin stärken, Grenzen zu setzen
  • Kinder und Jugendliche motivieren, sich jemandem anzuvertrauen
  • Erwachsene Bezugspersonen für die Thematik und für ihre Rolle in Prävention und Intervention zu sensibilisieren

Darüber hinaus sollen die Betroffenen über ihre Rechte aufgeklärt und über Angebote des Hilfesystems informiert werden.

Genau hinsehen und handeln

Kinder können sich nicht allein vor sexuellem Missbrauch schützen und brauchen die Hilfe von mutigen Erwachsenen. Die Plakat-Kampagne soll deshalb auch in der breiten Öffentlichkeit ein Bewusstsein für sexuelle Gewalt an Kindern schaffen, an Tabus rütteln und Menschen dazu bewegen, künftig genauer hinzuschauen – und zu handeln.

Die Plakate werden in Schulen, Sporthallen, an öffentlichen Orten und im Einzelhandel hängen. 

Sie haben einen Verdachtsfall oder ein Kind hat sich Ihnen anvertraut?

Dann finden Sie alle Infos dazu, was Sie tun können, wie Sie sich verhalten müssen und an wen Sie sich wenden können über den Link im Bereich „Mehr zum Thema“ auf dieser Seite.

Ausstellung zum internationalen Tag der Kinderrechte

Parallel zu der Plakat-Aktion findet aktuell ebenfalls in Kooperation mit der Kunstabteilung des RSI eine Ausstellung zum Thema UN-Kinderrechtskonvention statt. Die Schüler haben sich mit der Thematik auseinandergesetzt und zeigen ihre selbstgemalten Bilder und Fotos. Es geht um die Rechte der Kinder auf

  • Schutz vor Gewalt, Missbrauch und Ausbeutung
  • körperliche Unversehrtheit
  • Würde
  • Geborgenheit, Unterstützung und Hilfe

Praktische Infos

  • Dauer der Ausstellung: 20. November bis 15. Dezember 2022
  • Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. von 8 bis 17 Uhr
  • Ort: Amtssitz des Ministerpräsidenten, Gospertstraße 42 in 4700 Eupen
62075